Forum Index
WANDERFORUM BAYERN - ÖSTERREICH - SÜDTIROL - ITALIEN - SCHWEIZ
 
 FAQFAQ  SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 
 Intro   Portal   Index 

Vom Valparolapass auf den Col di Lana - Dolomiten

 
Post new topic   Reply to topic     Forum Index -> WANDERN IN ITALIEN / SÜDTIROL
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Peter
RECHTE HAND VOM CHEF


Gender: Gender:Male
Joined: 03 Jan 2010
Posts: 54

Location: Voralpenregion Oberbayern

Offline
PostPosted: 23.10.2010 10:12    Post subject: Vom Valparolapass auf den Col di Lana - Dolomiten Reply with quote

Heute kommt ein Bericht von meinem diesjährigen Urlaub aus dem Gebiet Alta Badia in Südtirol. Die Tour ist die Interessanteste von allen Touren die ich gemacht habe, denn sie zeigt auf dramatische Weise den Krieg, der von 1914 - 1918 hier im Gebirge zwischen Österreich und Italien ausgetragen wurde.

Meine Fahrt beginnt in Val Wengen einem kleinen Ort in Südtirol. Mit dem Auto fuhr ich ca. 30 - 35 km durch das Cassiantal bis zum Valparolapass ca. 2150m Höhe. Von dieser Passtrasse begann nun mein Aufstieg auf den Col di Lana. Das erste Stück was zu bewältigen war begann mit einem Abstieg auf ca. 2000m . Im ersten Stück mußte ich einen kleinen Klettersteig nehmen. Zuvor mußte ich allerdings die schöne Bergwelt fotografieren, das fing mit dem Valparolasee an und endete mit herrlichen Fotos vom Berggletscher Marmolata, der mit ca.3300m Höhe das Wahrzeichen auf dieser Tour ist. Der Weg zu meinem nächsten Ziel war der Passo Sief in 2200m Höhe. Der Aufstieg war nicht allzu schwierig, ich brauchte allerdings längere Zeit,denn hier oben gab es einen herrlichen Ausblick Richtung Corvara mit der Sellaronda und dem Sassongher in 2650m Höhe, dem Hausberg von Corvara. Wie schön, dass man von hier oben das große Alta Badia Skigebiet im Ganzen sehen konnte. Der Blick reichte bis nach Colfoschg und hinüber bis zum Grödnerjoch. Ab dem Siefkamm begann nun der traurige aber interessante Teil des Marsches. Hier oben sah man bei genauem hinschauen noch alte Mörserstellungen. Oben am Gipfelkreuz sah man noch alten Stacheldraht aus dem 1. Weltkrieg.Von hier begann nun der Aufstieg zum Siefgipfel, 2424m Höhe. Dieser Teil ist ein bisschen anstrengend, denn es geht in Serpentinen hinauf zum Gipfel. Aber das ist der interessanteste Teil, denn auf diesem Abschnitt sieht man noch Schützengräben, Stollen die ausgegraben wurden um Minen zu installieren um das Gebiet zu sprengen. Dieses Gebiet scheint sich innerhalb von fast 100 Jahren kaum verändert zu haben. In einer Mine war ich kurz drin, es sah alles aus, als sei es gerade gemacht worden.

Vom Gipfel begann nun die härteste Strecke , denn nun ging es über einen Klettersteig auf den Col di Lana auf 2452m Höhe. Dieses Stück ist ein bisschen anstrengend , wenn man Klettersteige nicht gewöhnt ist, über Schwindelfreiheit und Trittsicherheit braucht man nicht reden, denn die gehört dazu. Auf meinem Weg dahin konnte ich noch einen Führerstand besichtigen, die Sitzgelegenheiten dazu aus Holz am Felsen eingebaut, alles sah aus wie neu, nichts war zerfallen - gar nichts. Nach soviel Kriegsbesichtigung kam ich nun zum Col di Lana, der Ausblick war wunderbar. Nachdem ich die Erinnerungskapelle fotografiert hatte, einen Blick nach Arraba und auf die Marmolada geworfen hatte, begann ich nun meinen Abstieg. Die begleitenede englische Gruppe wollte zurück nach Corvara und ich wollte doch noch gerne alles ein bisschen unterwegs auf mich einwirken lassen. Am Nachmittag gegen 15.30 war ich dann wieder auf dem Parkplatz mit vielen neuen Bildern. Gut gelaunt bin ich dann Richtung Val Wengen gefahren. Das Wetter an dem Tag war wunderschön, es war allerdings zu warm. Selbst auf ca. 2150m Höhe betrug die Temperatur noch 14 Grad.

Das war die beste Tour, da sie durch den 1. Weltkrieg geprägt war. Die Gehzeit betrug bei mir ca. 6 Stunden, angegeben sind ca. 4,75 Stunden. Die Gesamlänge beträgt 12 Kilometer. Die Tour ist mittelschwer, bedingt durch die landschaftliche Schönheit ist evtl. mit viel Betrieb zu rechen. Dieses Gebiet zählt nicht mehr zu Südtirol sondern zum Gebiet Belluno.


Peter



Col di Lana-010.jpg
 Description:
 Filesize:  201.12 KB
 Viewed:  11052 Time(s)

Col di Lana-010.jpg



Col di Lana-01.jpg
 Description:
 Filesize:  252.02 KB
 Viewed:  11052 Time(s)

Col di Lana-01.jpg



Col di Lana-02.jpg
 Description:
 Filesize:  220.27 KB
 Viewed:  11052 Time(s)

Col di Lana-02.jpg



Col di Lana-04.jpg
 Description:
 Filesize:  211.68 KB
 Viewed:  11052 Time(s)

Col di Lana-04.jpg



Col di Lana-03.jpg
 Description:
 Filesize:  234.27 KB
 Viewed:  11052 Time(s)

Col di Lana-03.jpg



Col di Lana-05.jpg
 Description:
 Filesize:  244.57 KB
 Viewed:  11052 Time(s)

Col di Lana-05.jpg



Col di Lana-09.jpg
 Description:
 Filesize:  163.94 KB
 Viewed:  11052 Time(s)

Col di Lana-09.jpg



Col di Lana-06.jpg
 Description:
 Filesize:  173.69 KB
 Viewed:  11052 Time(s)

Col di Lana-06.jpg



Col di Lana-08.jpg
 Description:
 Filesize:  271.87 KB
 Viewed:  11052 Time(s)

Col di Lana-08.jpg



_________________
* Man sollte nicht soviel planen, dann weiß man was man hat *


Last edited by Peter on 27.10.2010 16:14; edited 2 times in total

Back to top
View user's profile Send private message
Alpenrose



Gender: Gender:Female
Joined: 03 Apr 2009
Posts: 35

Location: Voralpenregion Oberbayern

Nickpage
Offline
PostPosted: 26.10.2010 16:44    Post subject: (No subject) Reply with quote

Toller Bericht  und wunderschöne Bilder Peter. Deine Wandertouren haben es in sich.

Aber das du so eine Ausdauer hast, bei mir ist es nur die Hälfte, das reicht!!!!!

Aber so wie ich dich kenne, kommen bestimmt noch Berichte dazu.



Die Alpenrose

_________________
* Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht *

Back to top
View user's profile Send private message
Wolfi



Gender: Gender:Male
Joined: 12 Jan 2010
Posts: 25

Location: Bayern

Offline
PostPosted: 27.10.2010 08:50    Post subject: (No subject) Reply with quote

Alta Badia ist ein tolles Wandergebiet, habe schon vieles darüber gelesen. Vor allem auch ein super Skigebiet,
nicht zu vergessen die Sellaronda. Schöne Bilder, informativer und langer Bericht vom Peter.


Gruss Wolfi

Back to top
View user's profile Send private message
KarstenW



Gender: Gender:Male
Joined: 05 Sep 2010
Posts: 5

Location: Reichmannshausen/Schweinfurt

Offline
PostPosted: 01.11.2010 01:25    Post subject: (No subject) Reply with quote

Hallo Peter,

ein sehr interessanter Bericht von dir.
Deine Tour hört sich wirklich spannend an, dachte kaum das es noch spuren vom 1.Weltkrieg gibt.
Deine Bilder zeigen viele Eindrücke von der gegend. Toll  =D

Gruß Karsten

Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Post new topic   Reply to topic     Forum Index -> WANDERN IN ITALIEN / SÜDTIROL All times are GMT + 1 Hour
Page 1 of 1

 
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum

Similar Topics
Topic Author Forum Replies Posted
No new posts Eine schöne Wanderung zum Limojoch 2174 m - D... Peter WANDERN IN ITALIEN / SÜDTIROL 0 18.06.2011 12:55 View latest post
No new posts Eine schöne Tour zur Puezhütte 2475 m - Dolom... Peter WANDERN IN ITALIEN / SÜDTIROL 0 18.06.2011 12:55 View latest post
No new posts Von der Fanes Hütte zur Lavarella Hütte 2042 ... Peter WANDERN IN ITALIEN / SÜDTIROL 1 18.06.2011 12:54 View latest post


 latest topics RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Dein eigenes kostenloses Forum
Template designed by The Brink of Insanity

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album