Forum Index
WANDERFORUM BAYERN - ÖSTERREICH - SÜDTIROL - ITALIEN - SCHWEIZ
 
 FAQFAQ  SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 
 Intro   Portal   Index 

Das hintere Defereggental

 
Post new topic   Reply to topic     Forum Index -> WANDERN IN ÖSTERREICH
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Peter
RECHTE HAND VOM CHEF


Gender: Gender:Male
Joined: 03 Jan 2010
Posts: 54

Location: Voralpenregion Oberbayern

Offline
PostPosted: 14.08.2010 20:52    Post subject: Das hintere Defereggental Reply with quote

Nachdem ich 1996 zum ersten Mal in St. Jakob im Defereggental war, zog es mich in diesem Jahr im Mai wieder in dieses schöne Tal zurück.

Meine Tour war dieses Mal wie damals das hintere Defereggental bis zur italienischen Grenze, verbunden mit dem Blick ins Arntal. Mit dem Auto fuhr ich von St. Jakob,dem Hauptort in den Ortsteil Erlsbach. Auf einem großen Parkplatz konnte ich dann mein Auto abstellen. Der Weg führte mich nun an der Schwarzach entlang bis zum 1. Ziel der Patscherhütte (1685m) Höhe. Der Weg war sehr angenehm, immer an der Schwarzach entlang.Schön zu beobachten wie der Fluss hier schon klein war und in den nächsten Kilometern noch enger werden würde. Die angenehme Luft tat ihr Übriges, so daß ich mein 2. Ziel die Oberhausalm in (1793m) Höhe ohne großes Schnaufen erreichen konnte. In diesem Bereich sowie auf der ganzen Route konne man noch die großen Schneefelder sehen, die noch an den Berghängen vorhanden waren. Wieviel Schnee muß hier im Winter gelegen haben? Meine Sorge begann ab der 3. Etappe ab der Seebach Alm die auf (1931m) Höhe liegt. Bis zur 3. Etappe kam ich durch Zirbenwald und der Schnee war auf den Wegen vereinzelt anzutreffen, nun befand ich mich total im Schnee. Mein Weg führte mich noch hinauf bis auf 2293m Höhe, aber ich hatte Glück, der Ziehweg hatte zwar eine geschlossene Schneedecke, da es aber im März und April doch relativ mild war, lag hier oben auch nicht mehr so viel. Was für ein Glück!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mein 4. Ziel war die Jagdhaus Alm auf (2009m) Höhe . Jetzt befand ich mich am Anfang vom Arvental, aber über das Arvental kommt später noch etwas Schönes. Nach einem etwas strapaziösen Anstieg ereichte ich gegen Mittag mein Ziel. Die italienische Grenze, mit Blick ins Arntal, das Klammljoch war erreicht. Was für eine Ruhe hier oben, nur einige Dohlen, die den komischen Wanderer neugierig überflogen. Aber ich hatte noch nicht genug, so ging ich noch kurz zum Klammlsee (2318m) Höhe. Leider war der See um diese Zeit noch zugefroren. Ich mußte mich nun beeilen, denn für den Nachmittag war schlechtes Wetter angesagt und ich mußte ja noch unbedingt ins Arvental. Das Arvental muß nicht groß erwähnt werden. Hier in diesem Tal endet das Defereggental, denn es wird alles durch große Bergwände versperrt. Hier gibt es große Murmeltierplätze. Vor kurzer Zeit muß die Geburt stattgefunden haben, denn ich sah sehr viele Babies beim herumtummeln vor den Erdlöchern und ein ständiges Pfeifen war auch zu hören. Leider hatte ich meinen Fotoapparat vergessen. Ich mußte weiter, denn die Oberhaus Alm wollte ich noch besuchen. Diese Alm ist die älteste Almansiedlung in Österreich und wurde schon im 12. Jahrhundert erwähnt. Die mittelalterliche Bauweise, die Ruhe und die Abgeschiedenheit veranlassten mich dort länger zu bleiben, als ich vorgesehen hatte. Doch dann mußte ich mich beeilen. Das Wetter wurde merklich schlechter ohne das ich die Stunden zuvor das groß bemerkt hatte. Aber ich kam heil wieder auf dem Parkplatz an. Die Tour war super, aber mit dem Fotoapparat wäre es besser geworden. Wer weiß, welch schöne Bilder ich hätte machen können.

Hinweise: Die Gehzeit Erlbach - Klammljoch beträgt ca. 5 - 6 Stunden.
Entfernung ist ca. 25 Kilometer hin und zurück.
Die beschriebene Alm sollte man sich anschauen.

Von München aus fährt man über Kitzbühel und Passturn vorbei an Matrei bis nach St. Jakob in ca. 250 Kilometer.


Peter

_________________
* Man sollte nicht soviel planen, dann weiß man was man hat *

Back to top
View user's profile Send private message
Wühlmaus



Gender: Gender:Female
Joined: 22 Jun 2009
Posts: 39

Location: Deutschland

Nickpage
Offline
PostPosted: 17.08.2010 12:01    Post subject: (No subject) Reply with quote

Peter du bist der Wahnsinn, wenn ich mir so deine Berichte anschaue sagenhaft, du wirst ja noch besser
wie der Bergfex;-) trotzdem toller Bericht über das Defereggental, schade aber ohne Bilder aber so
wie ich dich kenne, bestimmt beim nächstenmal!!!!!!!!!!


Gruss Wühlmaus

_________________
* Wer Schmetterlinge lachen hört, der kann auch Wolken riechen. *

Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Post new topic   Reply to topic     Forum Index -> WANDERN IN ÖSTERREICH All times are GMT + 1 Hour
Page 1 of 1

 
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum



 latest topics RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Dein eigenes kostenloses Forum
Template designed by The Brink of Insanity

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album