Forum Index
WANDERFORUM BAYERN - ÖSTERREICH - SÜDTIROL - ITALIEN - SCHWEIZ
 
 FAQFAQ  SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 
 Intro   Portal   Index 

Search found 49 matches
Forum Index
Author Message
  Topic: Koh Samui die Trauminsel von Thailand 1
Peter

Replies: 5
Views: 6971

PostForum: LÄNDER UND STÄDTE   Posted: 28.02.2010 13:17   Subject: Koh Samui die Trauminsel von Thailand 1
Heute handelt mein Bericht über die Insel Koh Samui in Thailand. Mit dem Flieger sind es von Deutschland ca. 10,5 Stunden. Der Aufenthalt in Bankok zählt nicht dazu. So kommt eine Reise dorthin, von der Wohnung bis zum Hotel auf ca. 18 Stunden. Das klingt nach sehr viel, ist es auch, aber man kommt in eine andere Welt. Eine Welt, so wie man sie aus dem Fernsehen kennt, die einem aber nach dieser Zeit zu Füßen liegt.

Meine Fahrt ging zum Hotel am Spätnachmittag. Nach der Besichtigung der Anlage, die übringens sehr schön war, hatte ich 2 Tage Zeit mich zu erholen, dann ging es am Morgen los zur Rundreise.
Bei dieser Tour ging es um die Erkundung der Insel an einem Tag. Die Fahrt ging vom Hotel vorbei am Lamai Beach, der im Gegensatz zum Chaweng Beach recht dünn besiedelt ist. Das erste Ziel war die berühmte Felsengruppe in Huan Than. Diese Felsengruppe zeigt die Geschlechter von Mann und Frau. Es gibt sicherlich interessantere Dinge zu sehen als diese Felsengruppe, aber es gehört zur Inselsehenswürdigkeit. Nach dieser Besichtigung ging die Fahrt durch kleine Dörfer die nicht so wichtig sind nach Bang Kao. Dieser Ort ist hingegen sehr bedeutend in Thailand, es handelt sich hierbei um einen Buddhistischen Wallfahrtsort. Die Tempelanlage, die schönen Gärten dazu geben dem ganzen Ruhe und Stille, wenn nicht so viele Touristen nicht da gewesen wären, könnte man zu sich selbst finden. Die Attraktion ist allerdings ein Mönch, der in Thailand zu einer Berühmtheit wurde, er starb nämlich vor ca. 40 Jahren, befindet sich in einem Glaskasten und ist bis heute nicht verwest. Dieser Mönch ist heute noch als Mumie zu besichtigen. Das ist schon sehr beeindruckend, wenn man von einem Toten so angeschaut wird, als sei nichts gewesen.
Nach diesem längeren Aufenthalt ging die Fahrt weiter. Es ging zum höchsten Aussichtspunkt von Koh Samui. Den Namen weiß ich leider nicht mehr, aber die Aussicht auf die Insel von oben, die herrliche Natur, die vielen kleinen Dörfer, die gute Sicht auf die Koh Tan und das Festland ließen einen ganz schön staunen, wie schön die Insel und das Umland doch sind. Auch wenn die Dörfer und Cha Weng alles andere als schön zu bezeichnen sind.
Nach soviel Schönheit von oben betrachtet ging es nun im Jeep durch den Dschungel zum Mittagessen. Davor war allerdings die Strapaze mit schlechten Waldwegen zu überwinden. Es war aber sehr interessant, die Tierwelt und die Pflanzenwelt zu beobachten. Tiere und Pflanzen in einer Harmonie, die einen sofort begeistern können. Der Fotoapparat war nur noch im Dauereinsatz. Mittags in einer Raststätte, wo es das zugesagte Mittagessen gab, natürlich im Freien. Das Essen war sehr gut.
Am Nachmittag wurde dann gemütlich die Rückfahrt angetreten, über holprigen Waldwegen kam man nun ins Flachland von der Insel . Die Dörfer wie gesagt waren nicht sehr schön, als die Rückfahrt angetreten wurde, die Gegend war recht gammelig, die Hektik und der starke Verkehrslärm waren nun wieder die ständigen Begleiter. Am Spätnachmittag kam ich dann ins Hotel zurück und war froh , daß ich mich für diesen Ausflug entschieden habe, denn die Eindrücke, auch wenn es nur 1 Tagesfahrt war, hatte doch einiges Interessantes zu bieten.

Die Insel ist schön, aber zum Wiederholungstäter könnte ich dort nicht werden. Es fehlte mir das gewisse "Etwas", was ich zum Beispiel in Sri Lanka oder in Mexiko hatte. Die Stadt Cha Weng mit ca. 40000 Einwohner ist sehr überfüllt und nicht sehr sauber.Trotzdem bereue ich es nicht dort gewesen zu sein.


Gruß Peter
  Topic: Maiensäs Valens Alp Schweiz
Peter

Replies: 6
Views: 7173

PostForum: WANDERN IN DER SCHWEIZ   Posted: 20.02.2010 16:56   Subject: (No subject)
Schöne Grüsse auch an unseren Schweizer und ein grosses Dankeschön für seine Bilder. Geben mir bestimmt
alle recht und sind froh, dass wir überhaupt Einträge von der Schweiz bekommen !!!



Peter
  Topic: Emirat Dubai am persischen Golf Tour 4
Peter

Replies: 0
Views: 4449

PostForum: LÄNDER UND STÄDTE   Posted: 14.02.2010 19:12   Subject: Emirat Dubai am persischen Golf Tour 4
Tour4
war die letzte Tour. Diese Tour ging von Dubai nach Al Ain. Al Ain ist nach Dubai mit über 200.000 Menschen die 2. größte Stadt. Al Ain ist vom städtischen Bereich sehr interessant, Souks an allen Ecken und Enden.Dazu kommt noch der Überfluß das es in dieser Stadt einen Eishockeyverein gibt und eine bekannte Fußballmannschaft, wo Winnie Schäfer schon Trainer war. Von Al Ain ging es dann zur Grenze nach Oman und zwar zum Ort Haffa. Das Gebirge ist verbunden mit einer Passtrassse nach Oman, es geht auf über 2000Meter hinauf. Die Gegend ist am Anfang schön grün gehalten, später geht alles mehr und mehr in Karst über. Das Wetter, das in Al Ain schön war, zeigte sich nun im Gebirge von seiner schlechten Seite, es war bewölkt und relativ kühl für arabische Verhältnisse. Anbei: Vor 1 oder 2 Jahren gab es dort zum ersten Mal Schnee.Als die Passhöhe überschritten wurde kam ich in Haffa an. Es ging gleich in einen Basar, wo es richtig gestunken hat nach Fleisch und Fisch etc. Bekleidung konnte man dort auch kaufen, Gewürze und Schmuck sowieso. Ich war froh, als es wieder nach Sharjah/Dubai ging. In Haffa hatte es laut Reiseführer an diesem Tag ca. 42 Grad und es war drückend warm. Durch das Gebirge ging es dann in die Tiefebene, von dort nach Sharjah. Jetzt waren meine Touren zu Ende und ich konnte die letzten 10 Tage mich im faulenzen üben, was noch nie schwer war für mich.

Am Abreisetag ging es um 6.00 zum Flughafen. Es herrschte ein Nebel, wie bei uns im tiefsten November. Die Luftfeuchtigkeit war so brutal, das morgens schon das Wasser von den Fenstern beim Flughafen nur so herunterfloß
Nach 6 Stunden kam ich dann wieder ins kalte München zurück. Es war zwar sehr warm in den Emiraten (im Sommer bis zu 48Grad), aber war es ziemlich kühl.

Die Dubaireise ist ein absolutes Muß für Reisefreunde. Das Leben, die Hektik aber auch die Ruhe andererseits, die Freundlichkeit der Leute, die große Sicherheit (fast keine Kriminalität), das rege Treiben in den Souks, die vielen Nationen auf einem schmalen Streifen sind einmalig. Nicht zu vergessen,die genialen Architekturen die einen auf Schritt und Tritt begleiten. Wie langweilig ist dagen München, wo über Häuser mit 100m Höhe bereits gestritten wird.

Aber Inch Allah (So Gott will)
  Topic: Emirat Dubai am persischen Golf Tour 3
Peter

Replies: 0
Views: 4129

PostForum: LÄNDER UND STÄDTE   Posted: 14.02.2010 19:03   Subject: Emirat Dubai am persischen Golf Tour 3
Tour3
Heute gab es eine Wüstentour mit Jeep und anschließendem Abendessen in der Wüste. Die Fahrt führte von Dubai zuerst über die Autobahn nach Al Ain. Auf halber Strecke, ging dann die Fahrt weiter in die Wüste. Die Fahrer erwarteten bereits die Gäste. Was nach der Aufteilung der Fahrzeuge begann war einfach einmalig. Es ging durch die Wüste, an große Dünen, zwischendurch mußten auch Dünen überquert werden. Um nicht abzurutschen mußten die Fahrer die Luft aus den Reifen teilweise herauslassen damit die Reifen eine bessere Bodenhaftung hatten. Danach ging es in Schräglage die Dünen hinauf. Mir als Laien blieb das Herz schier stehen, wie die Fahrer das geschafft haben. Dieses Können gepaart mit Freundlichkeit dieser Leute war sehr schön zu erleben. Nach längerer Fahrt ging es dann zur Hauptdüne, von dort sah man schon ins Basislager wo das Abendessen und der obligatorische Bauchtanz auf einen wartete. Ich mußte mit meinem Bauch allerdings nicht tanzen (was für ein Glück). Es wurden auch später Shijahs herum gereicht (Wasserpfeifen). Nach über 20 Jahren hing ich an so einer Wasserpfeife, trotz Ermahnug nicht zu inhalieren, plagte mich die Neugierde und habe prompt inhalliert.Danach war mir hundeelend zu Mute, aber Dummheit gehört bestraft. Am späten Abend ging es dann zurück nach Sharjah. Bei der Rückfahrt konnte man nochmals die Stille der Wüste und den sternklaren Himmel genießen. Der Mond und die Sterne hingen zum greifen nahe.

Ach ja, ich wollte mein Glück beim Sanddünensurfen versuchen, aber ich habe keine Kurve hingebracht. Es war aber trotzdem alles wunderbar, die Reisetour vom Veranstalter angepriesen war wirklich das Geld wert.
  Topic: Emirat Dubai am Persischen Golf Tour 2
Peter

Replies: 0
Views: 4565

PostForum: LÄNDER UND STÄDTE   Posted: 14.02.2010 18:49   Subject: Emirat Dubai am Persischen Golf Tour 2
Tour2
Heute ging es von Dubai nach Abu Dabi der Hauptstadt von den Emiraten. Die Fahrt dauerte ca. 2 Stunden. Es ging unterwegs immer an großen Industrieanlagen vorbei, denn die Emirate sind für die Großindustrie ein wichtiges Magnet und in dieser Gegend muß man präsent sein um im Rummel der großen Wirtschaftsmächte mitmischen zu können. In Abu Dabi ging die Rundfahrt dann weiter. Die Stadt ist nicht so schön, aber die Banken die dort vertreten sind zeigen ganz eindeutig, diese Stadt ist nicht nur die Hauptstadt der Emirate sondern auch der Platz des Geldes. Mit dem Schiff bin ich dann durch die Stadt gefahren, aber wie gesagt, man sollte diese Stadt gesehen haben, auch wenn sie nicht besonders interessant ist.
  Topic: Emirat Dubai am persischen Golf Tour 1
Peter

Replies: 3
Views: 4924

PostForum: LÄNDER UND STÄDTE   Posted: 14.02.2010 18:40   Subject: Emirat Dubai am persischen Golf Tour 1
Ich bin 2006 nach Dubai geflogen. Die Reise dauerte mit den Emirates Airlines 6 Stunden. In Dubai kam ich gegen 24Uhr an. Die Ankunft war eine Strapaze, denn um diese Zeit betrug die Temperatur noch 35 Grad. Es war drückend, so wie man es bei uns in Deutschland nicht kennt. Es ging in einer Privatlimousine nach (was denn sonst) nach Sharjah wo ich gegen 01.00 Uhr ankam. Zum Glück hatte ich 2 Tage Zeit um mich zu regenerieren, denn anschließend gingen die Touren los.

Tour1
Diese Tour ging nach Sharjah und nach Dubai Stadt. In Sharjah gibt es nichts weltbewegendes zu sehen, außer den Souks die wirklich schön sind. Dort kann man alles kaufen was das Herz begehrt in erster Linie Schmuck, aber man sollte einen Führer dabei haben, denn der Schmuck ist meistens eine Imetation meist aus Italien. Scharjah war langweilig, Dubai war phantastisch, die Hochhäuser, die Archtektur, das Treiben in den Souks als auch auf der Bucht die vom Meer nach Dubai führt war sehr schön. Die Fahrt in der Dunkelheit war besonders schön, wenn die Stadt so richtig zum Leben erwacht. Dann die herrlichen Souks, wo es nur so glitzert vor Schmuckgeschäften und Modegeschäften. Dann die Gewürzstände,wo es alles, aber auch alles zum kaufen gibt. Die Menschen dazu, dieses Gewirr aus verschiedenenDüften, vermischt mit den Stimmen aus aller Herrenländer,das läßt einen nicht los, so kommt es daß man sich nach Jahren noch daran erinnert. Aber auch diese Tour mußte mal zu Ende gehen, so fuhr ich dann am Abend in mein Hotel zurück. Natürlich war ich total geschafft, denn die Hitze und das ganze Erlebte muß erst Mal unter einen Hut gebracht werden. Diese Tour war auf alle Fälle sehr interessant und ist bestens zu empfehlen.


Gruß Peter
  Topic: Wanderung zur Schwarzen Tenn Alm - Tegernsee Bayern
Peter

Replies: 2
Views: 9899

PostForum: WANDERN IN BAYERN   Posted: 10.02.2010 18:25   Subject: (No subject)
Das ist was für mich, braucht man sich nicht anstrengen und kann nebenbei sein Weißbier trinken.http://wanderforum.phpbb6.de/images/smiles/icon_lol.gif http://wanderforum.phpbb6.de/images/smiles/icon_eyes.gif


Gruß Peter
  Topic: Mexiko Yucatan 5
Peter

Replies: 1
Views: 4637

PostForum: LÄNDER UND STÄDTE   Posted: 02.02.2010 21:41   Subject: Mexiko Yucatan 5
Mexico Yucatan - Teil 5
  Topic: Mexiko Yucatan 4
Peter

Replies: 0
Views: 7759

PostForum: LÄNDER UND STÄDTE   Posted: 02.02.2010 21:33   Subject: Mexiko Yucatan 4
Mexico Yucatan - Teil 4
  Topic: Mexiko Yucatan 3
Peter

Replies: 0
Views: 18107

PostForum: LÄNDER UND STÄDTE   Posted: 02.02.2010 21:24   Subject: Mexiko Yucatan 3
Mexico Yucatan - Teil 3
  Topic: Mexiko Yucatan 2
Peter

Replies: 1
Views: 4284

PostForum: LÄNDER UND STÄDTE   Posted: 02.02.2010 21:16   Subject: Mexiko Yucatan 2
Mexico Yucatan - 2
  Topic: Mexiko Yucatan 1
Peter

Replies: 6
Views: 8717

PostForum: LÄNDER UND STÄDTE   Posted: 02.02.2010 20:13   Subject: Mexiko Yucatan 1
Ich war in der Zeit von Mitte September 2008 - bis Anfang Oktober 2008 dort. Das Land hat mir sehr gut gefallen, die Bevölkerung war sehr freundlich, das Wetter passte ebenfalls, auch das Hotel ließ nichts zu wünschen übrig. In dieser Zeit von 17 Tagen habe ich auch eine 2 Tagestour gemacht.

Die Tour hat in Cancun begonnen, Cancun ist das Miami in Mexiko mit ca. 400.000 Einwohnern. Gesehen habe ich nicht viel, denn Mexiko ist 5x größer als Deutschland und die Tour betrug in 2 Tagen knapp 1000 Kilometer. Von Cancun ging es über die Autobahn nach Merida. Merida ist die 4 größte Stadt in Mexiko und ist fast so groß wie München. Wir kamen Mittags dort an und konnten die Stadt besichtigen. Merida ist sehr stark spanisch geprägt und ist am Abend besonders schön, am schönsten allerdings dann, wenn die Bevölkerung ein großes Fest gibt. An diesem Samstagabend war das der Fall. An allen Ecken und Enden in der Innenstadt wurde getanzt und Musik gemacht, aber am nächsten Tag ging es schon weiter. Die Tour ging nun nach Chichen Iza, zu einer der größten mexikanischen Ausgrabungsstätten. An diesem Ort waren die Maya besonders stark mit ihrer Wissenschaft und ihrer Religion vertreten. Der Kalender der Maya ist bis heute noch mit einer 100%igen Sicherheit zu betrachten. Am Nachmittag ging es dann nach Tulum ebenfalls eine Ausgrabungsstätte der Maya. Das Bild von Tulum dürfte weltbekannt sein, ein Tempel und nicht weit davon entfernt der herrliche Sandstrand.
Zum Schluß besuchten wir eine Cenote, das sind die unterirdischen Höhlen die es in Mexiko, aber nur in Yucatan gibt. Diese Höhlen sind in ganz Yucatan anzutreffen. Es sind wunderschöne Höhlen mit kleinen Seen und schön angenehm kühl im Sommer. Nach 2 Tagen war die Reise zu Ende und ich kam an meinem Urlaubsort Playa del Carmen wieder an.

Diese Tour ist sehr empfehlenswert, doch nach 2 Tagen raucht einem der Kopf von den vielen Eindrücken die man von diesem Land bekommen hat.


Peter
  Topic: Mangfall
Peter

Replies: 2
Views: 7511

PostForum: WANDERN IN BAYERN   Posted: 31.01.2010 18:23   Subject: (No subject)
Im Sommer ist mir ein Spaziergang im Mangfalltal am liebsten,

im Winter ist es mir dort zu kalt.http://wanderforum.phpbb6.de/images/smiles/icon_wink.gif

Aber der Biergarten ist sehr zu empfehlen!


Peter
  Topic: Glettnalm - Grossarltal
Peter

Replies: 1
Views: 4744

PostForum: WANDERN IN ÖSTERREICH   Posted: 31.01.2010 16:58   Subject: (No subject)
Da kann ich dir recht geben, die Glettnalm ist ein Geheimtipp, schon von der Brotzeit her! Hatten uns spät abends ein bißchen

zu lange in der Hütt`n aufgehalten, aber dafür der Lohn des Tages, ein wunderschönes Abendrot.


Peter
  Topic: Eine Winterwanderung zum Sibli Wasserfall
Peter

Replies: 5
Views: 9625

PostForum: WINTERWANDERUNGEN UND BILDER ALLER REGIONEN   Posted: 23.01.2010 10:11   Subject: (No subject)
wow... schöne und tolle Bilder, hab gar nicht gewußt das dort eine Lourdes Grotte ist.
Na ja, schau mir halt immer deine Berichte an, dann bin ich am Laufenden. http://wanderforum.phpbb6.de/images/smiles/icon_eyes.gif


Peter
 
Page 3 of 4 Goto page Previous  1, 2, 3, 4  Next
All times are GMT + 1 Hour


 latest topics RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Dein eigenes kostenloses Forum
Template designed by The Brink of Insanity

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album