Forum Index
WANDERFORUM BAYERN - ÖSTERREICH - SÜDTIROL - ITALIEN - SCHWEIZ
 
 FAQFAQ  SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 
 Intro   Portal   Index 

Search found 49 matches
Forum Index
Author Message
  Topic: Eine Wanderung von Pejo Paese zum Malga Mare
Peter

Replies: 0
Views: 5540

PostForum: WANDERN IN ITALIEN / SÜDTIROL   Posted: 16.08.2010 16:53   Subject: Eine Wanderung von Pejo Paese zum Malga Mare
Heute geht es ins Trentino und zwar nach Pejo, wo ich auch beim Skifahren gewesen bin. Ich war 2003 in diesem Gebiet beim Wandern und habe eine Tour erlebt die mir unvergeßlich geblieben ist. Man fährt mit dem Auto nach Pejo Paese, das ist mit knapp über 1500m Höhe, der höchste Ort im Trentino. In der Ortsmitte gibt es einen Parkplatz, wo man das Auto bedenkenlos abstellen kann. Die Tour geht von Pejo Paese zum Malga Mare 2031m Höhe. Der Weg führt durch das Dorf, vorbei am Soldatenfriedhof aus dem 1. Weltkrieg. Nach wenigen Minuten beginnt ein steiler Anstieg und die Wegmarkierung Nr. 105 sollte dabei beachtet werden. Nach ca. 30 Minuten wird das Wandern leichter. Es beginnt die Waldregion und der Waldweg ist relativ leicht zum begehen. Bevor es zum Weg Nr. 127 geht, bleibt man bei einem grandiosen Blick ins Val di Pejo stehen. Von hier aus sieht man das ganze Pejotal in seiner ganzen Schönheit. Nun befinden wir uns auf dem Weg 127, der uns in ca. 2 Stunden zur Malga Mare hinführt. Auf der gegenüberliegenden Seite der Tour sieht man den Iscla Wasserfall, den man gut im Tal hören kann. Der Weg bis zur Malga Mare ist relativ wenig besucht, das macht den Reiz aus, es ist herrlich still und man kann wunderbar abschalten. Das interessante war Ende August die Brunftzeit der Hirsche. Ein röhren und ein herumjagen der Hirschkühe konnte ich dabei beobachten. Natürlich habe ich das röhren auch ausprobiert, aber die Hirsche stehen nicht auf Männerhttp://wanderforum.phpbb6.de/richedit/smileys/YahooIM/21.gif , was auch gut ist . Ist Malga Mare erreicht, gibt es dort einen größeren Parkplatz, wo natürlich auch Sitzbänke vorhanden sind und wo man auch etwas zu trinken kaufen kann. Der Rückweg erfolgt über die gleiche Strecke. In dieser Gesamttour sind mir bei ca. 7 Stunden Wanderung nur zwei Leute begegnet. In Pejo Paese wieder angekommen, sollte man sich Zeit nehmen um den Soldatenfriedhof zu besichtigen. Dieser Platz kann einem sehr nachdenklich stimmen. Die schöne Kirche in diesem Ort soll genauso erwähnt werden, wie der Blick vom Parkplatz ins untere Pejotal. An diesem Tag hatte ich beim Wandern gutes Wetter und die Temperatur war nicht allzu hoch. Diese Tour ist bestens zu empfehlen, man hat seine Ruhe, sie ist auch nicht zu schwer. Also optimal für einen schönen Wandertag.


Peter
  Topic: Das hintere Defereggental
Peter

Replies: 1
Views: 4843

PostForum: WANDERN IN ÖSTERREICH   Posted: 14.08.2010 20:52   Subject: Das hintere Defereggental
Nachdem ich 1996 zum ersten Mal in St. Jakob im Defereggental war, zog es mich in diesem Jahr im Mai wieder in dieses schöne Tal zurück.

Meine Tour war dieses Mal wie damals das hintere Defereggental bis zur italienischen Grenze, verbunden mit dem Blick ins Arntal. Mit dem Auto fuhr ich von St. Jakob,dem Hauptort in den Ortsteil Erlsbach. Auf einem großen Parkplatz konnte ich dann mein Auto abstellen. Der Weg führte mich nun an der Schwarzach entlang bis zum 1. Ziel der Patscherhütte (1685m) Höhe. Der Weg war sehr angenehm, immer an der Schwarzach entlang.Schön zu beobachten wie der Fluss hier schon klein war und in den nächsten Kilometern noch enger werden würde. Die angenehme Luft tat ihr Übriges, so daß ich mein 2. Ziel die Oberhausalm in (1793m) Höhe ohne großes Schnaufen erreichen konnte. In diesem Bereich sowie auf der ganzen Route konne man noch die großen Schneefelder sehen, die noch an den Berghängen vorhanden waren. Wieviel Schnee muß hier im Winter gelegen haben? Meine Sorge begann ab der 3. Etappe ab der Seebach Alm die auf (1931m) Höhe liegt. Bis zur 3. Etappe kam ich durch Zirbenwald und der Schnee war auf den Wegen vereinzelt anzutreffen, nun befand ich mich total im Schnee. Mein Weg führte mich noch hinauf bis auf 2293m Höhe, aber ich hatte Glück, der Ziehweg hatte zwar eine geschlossene Schneedecke, da es aber im März und April doch relativ mild war, lag hier oben auch nicht mehr so viel. Was für ein Glück!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mein 4. Ziel war die Jagdhaus Alm auf (2009m) Höhe . Jetzt befand ich mich am Anfang vom Arvental, aber über das Arvental kommt später noch etwas Schönes. Nach einem etwas strapaziösen Anstieg ereichte ich gegen Mittag mein Ziel. Die italienische Grenze, mit Blick ins Arntal, das Klammljoch war erreicht. Was für eine Ruhe hier oben, nur einige Dohlen, die den komischen Wanderer neugierig überflogen. Aber ich hatte noch nicht genug, so ging ich noch kurz zum Klammlsee (2318m) Höhe. Leider war der See um diese Zeit noch zugefroren. Ich mußte mich nun beeilen, denn für den Nachmittag war schlechtes Wetter angesagt und ich mußte ja noch unbedingt ins Arvental. Das Arvental muß nicht groß erwähnt werden. Hier in diesem Tal endet das Defereggental, denn es wird alles durch große Bergwände versperrt. Hier gibt es große Murmeltierplätze. Vor kurzer Zeit muß die Geburt stattgefunden haben, denn ich sah sehr viele Babies beim herumtummeln vor den Erdlöchern und ein ständiges Pfeifen war auch zu hören. Leider hatte ich meinen Fotoapparat vergessen. Ich mußte weiter, denn die Oberhaus Alm wollte ich noch besuchen. Diese Alm ist die älteste Almansiedlung in Österreich und wurde schon im 12. Jahrhundert erwähnt. Die mittelalterliche Bauweise, die Ruhe und die Abgeschiedenheit veranlassten mich dort länger zu bleiben, als ich vorgesehen hatte. Doch dann mußte ich mich beeilen. Das Wetter wurde merklich schlechter ohne das ich die Stunden zuvor das groß bemerkt hatte. Aber ich kam heil wieder auf dem Parkplatz an. Die Tour war super, aber mit dem Fotoapparat wäre es besser geworden. Wer weiß, welch schöne Bilder ich hätte machen können.

Hinweise: Die Gehzeit Erlbach - Klammljoch beträgt ca. 5 - 6 Stunden.
Entfernung ist ca. 25 Kilometer hin und zurück.
Die beschriebene Alm sollte man sich anschauen.

Von München aus fährt man über Kitzbühel und Passturn vorbei an Matrei bis nach St. Jakob in ca. 250 Kilometer.


Peter
  Topic: Val de Mine - Livigno
Peter

Replies: 1
Views: 4379

PostForum: WANDERN IN ITALIEN / SÜDTIROL   Posted: 13.08.2010 17:36   Subject: Val de Mine - Livigno
Die Tour beginnt außerhalb von Livigno und ist sehr einfach zu begehen. Also man fährt mit dem Auto zum Forcola di Livigno, da befindet sich die Grenzstation zur Schweiz hin. Der Ausgangspunkt für die Wandertour befindet sich in Tresenda. Tresenda liegt gleich an der Straße die in die Schweiz führt. Mit Parkplätzen kann es problematisch werden, da kaum Parkplätze vorhanden sind.

Die Route führt ins Val de Mine, ein wunderschönes Seitental von Livigno. Dieses Tal ist sehr leicht zu begehen, da es stellenweise sehr flach ist. Schön ist auch dort der Tresendabach. Da es in diesem Tal natürlich viel zu fotografieren gibt, das ist selbstverständlich. Im August ist noch kein Almabtrieb, es ist ruhig und die Welt ist so ziemlich heil und in Ordnung. Die Baitas (Hütten) waren zu diesem Zeitraum leider geschlossen, leider gibt es, was für Italien typisch keine Almen und Hütten so wie in Österreich. Die Tour dauert ca. 1,5 Stunden - 2 Stunden durch das Tal bevor der Anstieg beginnt. Beim Anstieg kann man wählen die Tour zum P. Zemrasco 3089m oder man geht zum Lago di Val di Mine.

Vor dem Anstieg muß man bei dieser Tour rechts abbiegen. Die Strecke ist allerdings beschrieben. In der Kompass-Karte, die es in Deutschland überall zu kaufen gibt, ist dieser See über die Route 10 zu begehen. Der See ist nicht allzugroß, liegt einsam, es war zu meiner Zeit nicht viel Betrieb, aber der Aufstieg ist sehr anstrengend gewesen. Der Höhenunterschied vom Tal bis zum See beträgt ca. 400m. Der See liegt in 2770m Höhe. Leider war damals eine Italienerin dort, so daß ich kein FKK betreiben konntehttp://wanderforum.phpbb6.de/richedit/smileys/YahooIM/105.gif .Die Ruhe und das hervorragende Wetter, habe an diesem Tage eine Supertour zustandegebracht, an die ich noch nach über 10 Jahren gerne zurückdenke. Vom See geht es dann später über den gleichen Weg wieder zurück, dann allerdings gemütlicher und langsamer, den die Tour, so leicht sie auch sein mag, geht doch nach Stunden nicht an einem spurlos vorbei.


Peter
  Topic: Tour Livigno Valle di Vederia
Peter

Replies: 0
Views: 4990

PostForum: WANDERN IN ITALIEN / SÜDTIROL   Posted: 13.08.2010 17:34   Subject: Tour Livigno Valle di Vederia
Heute wieder mal ein Bericht über Livigno, über eine Wanderung die ich auch vor Jahren gemacht habe und nicht allzu anstrengend ist.

Meine Wanderung fing beim Hotel Francesin an, wo ich übernachtet habe. Vom Hotel Francesin führt der Weg zuerst Richtung Valle di Federia, ein wunderschönes Tal, das aber dieses Mal nicht besprochen wird. Über die Hauptstraße, die umgeben ist von schönen Pensionen erreicht man nach ca. 30 Minuten gemütlichen gehens die Chiesa di Federia (Federiakirche). Hier an dieser kleinen Kirche, die wunderschön ist, beginnt der Weg " Percorso Vita". Diesem Pfad eigendlich mehr Trimm dich Pfad folgt bald danach die Wegstrecke Nummer 112. Auf diesem Weg bleibt man unbedingt, denn jetzt kommt der schöne teil des Rundganges von Livigno. Es geht in leichten Abständen an Livigno vorbei, dabei ist man ca. 300m vom Ort entfernt.Es gibt bei der Tee delle Tagliede die erste Einkehrmöglichkeit. Die höchste Stelle befindet sich hier auf dem ganzen Weg . Genau 2005m befinden wir uns nun. Der Weg geht weiter bis zum Ende von Livigno. Wir kommen vorbei an Tee del Plan, an dem kleinen Weiler " San Roco", dort gibt es ebenfalle eine wunderschöne Kappelle zu besichtigen. Der Weg endet nach ca. 1.1/2 Stunden in dem Weiler " Palipert. Jetzt befindet wir uns auf der Hauptstraße von Livigno, die in Palipert beginnt und sich ca. eine 3/4 Stunde bis zum Hotel Francesin hinzieht. In den Geschäften kann man sich nun nach herzenslust austoben, denn Livigno ist zollfreies Gebiet. Tabak, Parfüm, Uhren, Fotoapparate sind bestens zu empfehlen. Aber Vorsicht!!!!!!!!!!!!!!!! An der Schweizer Grenze, wird sehr stark kontrolliert.

Die Route ist von der Begehung recht einfach, das gibt dem ganzen den Reiz, denn es soll ja nicht immer nur anstrengend sein.
Was mich leider an Livigno stört ist die Arroganz der Hoteliers, die es noch nicht einmal für nötig halten eine Anfrage im Internet zu beantworten.


Peter
  Topic: Schutzhaus Tierser Alpl 2440 m Südtirol
Peter

Replies: 1
Views: 4226

PostForum: ALMEN UND GIPFELHÄUSER   Posted: 12.08.2010 20:05   Subject: (No subject)
Hallo Christa

könntest du über diese Tour ein bisschen mehr schreiben.
wäre sehr interessant für mich. Wie lange seid ihr
unterwegs gewesen und wo kann man evtl. einkehren;-)


Peter
  Topic: Ausflug, Freizeitspass und Wandern am Blomberg
Peter

Replies: 2
Views: 7393

PostForum: WANDERN IN BAYERN   Posted: 20.06.2010 10:31   Subject: (No subject)
Der Blomberg ist ja der Hausberg von den Münchnern! Bei diesem
mach ich mich warm für meine Touren http://wanderforum.phpbb6.de/images/smiles/icon_lol.gif Nein aber ehrlich
gesagt ist das was für Familien am Wochenende, im Sommer viel
zu viel Leute !!!!

Peter
  Topic: Hartkaiserbahn im Ellmau
Peter

Replies: 1
Views: 5423

PostForum: FOTOS   Posted: 18.06.2010 16:09   Subject: (No subject)
Bin demnächst auch mal in Kitzbühl, werde dann mit der Bahn fahren
und den Hartkaiser mal anschauen, hoffe auf ein schönes Wetter
um Fotos zu machen!!!!


Peter
  Topic: Tristenbachalm - Ginzling Zillertal Tirol
Peter

Replies: 4
Views: 13153

PostForum: WANDERN IN ÖSTERREICH   Posted: 13.06.2010 17:57   Subject: (No subject)
Der Bericht ist super geschrieben. Ich kenne die Gegend nur vom Skifahren,
werde mich mal zum Wandern sehen lassen. Die Fotos sind wirklich spitze,
so wie man es von dir kennt.



Gruß Peter
  Topic: Almabtrieb in Maurach Achensee
Peter

Replies: 5
Views: 10956

PostForum: FESTE UND MÄRKTE   Posted: 04.06.2010 18:11   Subject: (No subject)
Tolle Bilder, kenn ich doch den Almabtrieb. Ihr müsst in mal in Südtirol
anschauen da geht es hoch her, da geht keiner vor 12 Uhr
nach Hause. Es wird nachher noch so richtig toll gefeiert.


Peter
  Topic: Der Globiweg in der Lenzerheide
Peter

Replies: 2
Views: 7193

PostForum: WANDERN IN DER SCHWEIZ   Posted: 03.06.2010 17:07   Subject: (No subject)
Hallo Bergsteiger, ein schöner Bericht, schade die Schweiz ein bißchen weit weg
ist wäre bestimmt mal eine Wanderung wert.
Aber man soll niemals nie sagen !!!

Schöne Grüsse in die Schweiz!


Peter
  Topic: Lechtal Bilder
Peter

Replies: 2
Views: 6247

PostForum: FOTOS   Posted: 03.06.2010 16:58   Subject: (No subject)
Schon bewundernswert deine immer wieder schönen und tollen Bilder !!!!


Peter
  Topic: Berggasthof Bäckeralm - Rottach Egern
Peter

Replies: 4
Views: 15460

PostForum: WANDERN IN BAYERN   Posted: 03.06.2010 16:54   Subject: (No subject)
ja, wer kennt die Bäcker Alm nicht, ist nicht weit weg, gutes Bier, sehr gutes Essen,
nur wie schon gesagt der Weg von der Moni Alm ein bisschen steil, aber nicht weit.

Macht aber nichts, da schmeckt die Brotzeit umso besser.


Peter
  Topic: Troierhütte Grödnertal
Peter

Replies: 4
Views: 6974

PostForum: ALMEN UND GIPFELHÄUSER   Posted: 27.03.2010 14:02   Subject: (No subject)
die Dolomiten sind ja einmalig und laden zum Urlaub so richtig ein. Hatten einen Tagesausflug nach St. Ulrich gemacht, war leider
in den Ferien, Busse über Busse, war nicht toll, hatten aber den Tag so richtig genossen.
Sind mit der Gondelbahn raufgefahren, ein herrliches Wanderparadies dieses Schlerngebiet.


Peter
  Topic: Der Bayerische Tatzelwurm Wasserfall im Winter
Peter

Replies: 3
Views: 11446

PostForum: WINTERWANDERUNGEN UND BILDER ALLER REGIONEN   Posted: 19.03.2010 23:13   Subject: (No subject)
...danke für die tollen winterlichen Bilder für uns,

jedes hat eine eigene Faszination!!http://wanderforum.phpbb6.de/images/smiles/wan.thumbsup.7.gif



Peter
  Topic: Koh Samui die Trauminsel von Thailand 2
Peter

Replies: 2
Views: 5204

PostForum: LÄNDER UND STÄDTE   Posted: 28.02.2010 15:42   Subject: Koh Samui die Trauminsel von Thailand 2
Und hier noch ein paar Bilder von der Insel Koh Samui und seiner Umgebung!
 
Page 2 of 4 Goto page Previous  1, 2, 3, 4  Next
All times are GMT + 1 Hour


 latest topics RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Dein eigenes kostenloses Forum
Template designed by The Brink of Insanity

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album